Abrechnung (Wasser- und Abwassergebühren)

Jeweils auf 01. April, 01. Juli und 01. Oktober eines Jahres sind Teilzahlungen auf die Wasser- und Abwassergebühren zu leisten.

Die Höhe der Teilzahlung bemisst sich nach dem Verbrauch des Vorjahres.

Die 4. Rate ist gleichzeitig die Endabrechnung eines Jahres und erfolgt bis Ende Februar des darauffolgenden Jahres. Für die Endabrechnung erhalten Sie zur Selbstablesung eine Ablesekarte Anfang Dezember.

Diese Ablesekarte ist innerhalb zwei Wochen in einen Briefkasten der Post zu werfen.

Die Abrechnung der Wasser- und Abwassergebühren erfolgt mit dem mitgeteilten Wasserstand.

Die bereits bezahlten Abschlagszahlungen werden auf die Endabrechnung angerechnet.

Die Wasser- und Abwassergebühren sind zwei Wochen nach Bekanntgabe der Rechnung zur Zahlung fällig. Abgerechnet werden grundsätzlich nur die Hauptwasserzähler der Stadt Rosenfeld.

Evtl. Nebenuhren sind privater Natur und müssen vom Grundstückseigentümer/-verwalter selbst abgerechnet werden.

Eine Abrechnung dieser Nebenuhren bzw. Rechnung für diese Nebenuhren ist nicht möglich. Gebührenschuldner ist der Eigentümer des Grundstücks.

Ändert sich der Eigentümer und ist somit eine Zwischenabrechnung notwendig bzw. gewünscht, so ist der Wasserzähler vom Eigentümer abzulesen und der aktuelle Stand dem Steueramt mitzuteilen.

Bitte beachten Sie, dass nur die Wasser- und Abwassergebühren über die Stadt Rosenfeld abgerechnet werden.

Der Stromverbrauch ist mit Ihrem Stromlieferungsunternehmen, z.B. EnBW, abzurechnen.

Zuständige Ansprechpartner