Festhallen - Vermietung der städtischen Festhallen

Für die Benutzung der oben genannten städtischen Einrichtungen muss rechtzeitig ein Antrag gesellt werden.

Die Anträge sind vom Antragsteller selbst auszufüllen und sollten ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung bei der Stadtverwaltung Rosenfeld, Bürgerbüro eingehen. Werden Hallen in Heiligenzimmern und Leidringen angefragt, sollten die Anträge bei den Ortschaftsverwaltung in Leidringen und Heiligenzimmern eingehen. Hier werden die Genehmigungen schriftlich erteilt.

Ansprechpartner für die Terminplanung und für Besichtigung der Räumlichkeiten sind:

1. Altes Spital Bürgerbüro Rosenfeld Tel: 07428/93 92-40

2. Festhalle Rosenfeld Bürgerbüro Rosenfeld Tel: 07428/93 92-40

3. Sporthalle Hag Herrn Reckling Tel. 07428/14 66

4. Bürgerhaus Bickelsberg Ortsvorsteher Rauch Tel: 07428/4 95

5. Oberer Schulsaal Bickelsberg Ortsvorsteher Rauch Tel. 07428/4 95

6. Bürgerhaus Brittheim Ortsvorsteher Dreher Tel: 07428/12 15

7. Turn- und Festhalle Isingen Bürgerbüro Rosenfeld Tel: 07428/93 92-40

8. Turn- und Festhalle Täbingen Ortsvorsteher Walter Tel: 07427/25 14

9. Kleiner Heuberg-Halle Leidringen Frau Karl Tel: 07428/12 19

10. Turn- und Festhalle Heiligenzimmern Frau Pawlika Tel: 07428/12 17

Der Antrag auf Schankerlaubnis vom Bürgerbüro geprüft und ggf. genehmigt.

Der Antrag auf Hallenbenutzung wird vom Bürgerbüro an den entsprechenden Hausmeister der Halle bzw. Ortsvorsteher weitergeleitet, mit der Bitte um Überprüfung ob dieser Termin frei oder belegt ist und ob eine Kaution erforderlich ist.

Nach Prüfung durch den Hausmeister bzw. durch den Ortsvorsteher, wird durch das Bürgerbüro eine Genehmigung erteilt, diese erhält

- der Antragsteller

- der Hausmeister

- ggf. Ortschaftsverwaltung

Voraussetzungen für eine Genehmigung sind:

- der Antragsteller ist Einwohner der Stadt Rosenfeld

- der Termin ist verfügbar

- die Bewirtung erfolgt durch eine ortsansässigen Gastronomie-/ Gewerbebetrieb

Das Bürgerbüro setzt entsprechend der Benutzungs- und Gebührenordnung der Stadt Rosenfeld die Gebühr fest und diese wird dem Antragsteller fakturiert.

Sollte bei der Hallenbenutzung offenes Feuer wie Kerzen, Fackeln oder ähnliches zum Einsatz kommen ist dies bei der Antragstellung zu vermerken.

Ausserdem ist auf andere mögliche Brandgefahren ausdrücklich in der Antragstellung hinzuweisen.